Home

Abhilfebescheid muster niedersachsen

Like Tweet Pin it Share Share Email

Wir kommen daher zu dem Schluss, dass das deutsche System der dezentralen Entscheidungsfindung bei Asylanträgen aller Wahrscheinlichkeit nach ein erhebliches diskriminierendes Potenzial hat. Diese Asyllotterie kann nur verhindert werden, wenn die Überwachung der Entscheidungsträger im BAMF intensiviert wird und die deutsche Asylentscheidung durch die Bereitstellung von mehr und besseren Daten transparenter wird. Der häufig geäußerten Forderung, Asylsuchende sollten integrationsbereit in die deutsche Gesellschaft sein, sollte eine faire Entscheidungsfindung der verantwortlichen deutschen Institutionen vorausgehen. Die Länder der Bundesrepublik Deutschland und damit Niedersachsen haben gesetzgeberische Verantwortung und Macht, die sich vor allem auf die Politikbereiche Schulsystem, Hochschulbildung, Kultur und Medien sowie Polizei reduziert, während die wichtigeren Politikfelder wie Wirtschafts- und Sozialpolitik, Außenpolitik etc. ein Vorrecht des Bundes sind. Die wohl wichtigste Funktion der Bundesländer ist daher ihre Vertretung im Bundesrat, wo ihre Zustimmung zu vielen wichtigen bundespolitischen Bereichen, einschließlich des Steuersystems, für die Verabschiedung von Gesetzen erforderlich ist. Das Wort Niedersachsen wurde erstmals vor 1300 in einer niederländischen Reimchronik (Reimchronik) verwendet. Ab dem 14. Jahrhundert bezog sie sich auf das Herzogtum Sachsen-Lauenburg (im Gegensatz zu Sachsen-Wittenberg). [6] Bei der Gründung der kaiserlichen Kreise im Jahre 1500 wurde ein niedersächsischer Kreis von einem niederrheinisch-westfälischen Kreis unterschieden. Zu letzteren gehörten folgende Gebiete, die heute ganz oder teilweise zum Land Niedersachsen gehören: das Bistum Osnabrück, das Bistum Münster, die Grafschaft Bentheim, die Grafschaft Hoya, das Fürstentum Ostfriesland, das Fürstentum Verden, der Landkreis Diepholz, der Landkreis Oldenburg, der Landkreis Schaumburg und der Landkreis Spiegelberg. Gleichzeitig wurde mit dem östlichen Teil des alten sächsischen Landes aus dynastischen Gründen von den mitteldeutschen Fürstentümern, die später Obersachsen genannt wurden, unterschieden.

(siehe auch : Kurfürstentum Sachsen, Geschichte Sachsens). Ende 2014 gab es in Niedersachsen fast 571.000 Nicht-Bundesbürger. [20] Die folgende Tabelle zeigt die größten Minderheitengruppen in Niedersachsen: Das ehemalige Hannoversche Amt Neuhaus mit seinen Pfarreien Dellien, Haar, Kaarßen, Neuhaus (Elbe), Stapel, Sückau, Sumte und Tripkau sowie die Dörfer Neu Bleckede, Neu Wendischthun und Stiepelse in der Pfarrei Teldau und der historischen hannoverschen Region im Waldgebiet Bohldamm in der Gemeinde Garlitz wurden ab dem 30. Juni 1993 von Mecklenburg-Vorpommern nach Niedersachsen (Kreis Lüneburg) verlegt. Aus diesen Pfarreien entstand am 1. Oktober 1993 die neue Gemeinde Amt Neuhaus. Um das Risiko einer negativen Entscheidung abzuschätzen, gehen Wir gehen einfach davon aus, dass das BAMF wie ein gutes statistisches Modell entscheidet und 95 % aller Anträge richtig anerkennt und dass eine Anerkennungsquote von 30 % bedeutet, dass 30 % der Flüchtlingsbevölkerung Schutz verdienen und 70 % nicht. Das Risiko einer falschen Entscheidung entspricht den Bayes-Regeln.

Diese bedingte Wahrscheinlichkeit beträgt 0,05*0,3/(0,05*0,3+0,95*0,7)=0,02. Das Risiko einer falschen Ablehnung von 2% steigt mit einer Fehlerwahrscheinlichkeit von 10% bis 5% und 20% bis 10%. Wenn wir die große Zahl der zu treffenden Entscheidungen betrachten, können wir leicht davon ausgehen, dass mehrere tausend Asylbewerber zu Unrecht abgelehnt und eine ähnliche Zahl falsch zugegeben wurde.

Need Help? Chat with us